neunetz aktuell 13: Warum Facebooks Metaverse so billig aussieht

So weit ich weiß, hat Facebook/Meta bis dato nicht über die schlichte Grafik gesprochen. Der Kompromiss hier erscheint mir aber mehr als offensichtlich:
Was priorisiert ein Unternehmen, dessen Produkte ausschließlich Social Networks sind und das 3,6 Milliarden monatlich aktive Nutzer hat?
Grafik? Sound? Soziale Interaktionsmöglichkeit?
Take a wild guess.
Meine wilde Vermutung:

Meta hat offenbar die Priorität gesetzt, mit den heutigen sehr beschränkten Mitteln eine virtuelle Onlinewelt zu bauen, in der mehr Menschen gleichzeitig mit einander interagieren können als in anderen virtuellen Welten.

Der komplette Text: Warum Facebooks Metaverse so billig aussieht

(Datei)


In neunetz aktuell erscheinen die Audio-Versionen der öffentlichen Texte von neunetz.com.

Bequem abonnieren: neunetz aktuell in iTunes, in Overcast, in Pocket Casts, in Castro und auf Google Podcasts.